Klimaneutraler Postversand mit NordBrief

Als regionaler Betrieb nehmen wir unsere Verantwortung für den Schutz und den Erhalt der Umwelt sehr ernst. Umweltbelastungen, die durch unsere Dienstleistungen entstehen, möchten wir vermeiden oder so gering wie möglich halten, indem wir effizient und ressourcenschonend arbeiten. Das von der DEKRA Certification GmbH geprüfte und zertifizierte integrierte Managementsystem für Qualität & Umwelt erfüllt die Anforderungen der Normen ISO 9001 & 14001 und ermöglicht uns, die Qualität und Umweltleistung unserer Logistikdienstleistung laufend zu überprüfen und zu optimieren.

Wir versenden Ihre Post klimaneutral

Das bedeutet, dass wir auch die verbleibenden CO2-Emissionen, die nach der Reduktion verbleiben, ausgleichen. Hierbei bekommen wir in jeder Phase – von der Berechung über die Reduktion bis hin zum CO2-Ausgleich – Unterstützung von ClimateParter.

Ausgleich der CO2-Emissionen durch ein international zertifiziertes Klimaschutzprojekt

Klimaschutzprojekte sparen CO2 ein – etwa durch Aufforstungsmaßnahmen oder den Ersatz klimaschädlicher Technologien. Wir unterstützen das Projekt „CO2-Ausgleich + regionaler Naturschutz in Rostock“ um die Treibhausgase auszugleichen. Dieses Projekt ist wie alle Projekte von ClimatePartner nach den höchsten internationalen Standards zertifiziert und von unabhängigen Dritten überprüft.

CO2-Ausgleich nachvollziehen

Durch den ClimatePartner Prozess mit auftragsbezogener ID-Nummer ist die Klimaneutralität transparent nachvollziehbar: Unter www.climatepartner.com/12910-2207-1001 finden Sie die Urkunde zu unserer Klimaneutralität mit den Informationen, wie viel CO2 wir ausgeglichen haben und welches Klimaschutzprojekt wir dafür unterstützen. Optional können Sie unsere Urkunde auch hier einsehen.

Internationaler Klimaschutz zusätzlich kombiniert mit regionalen Engagement

Die NordBrief GmbH unterstützt mit dem kompletten CO2-Ausgleich das Klimaschutzprojekt 1050 von Climate Partner, welches nach internationalen Standards zertifiziert ist. Für jede dort kompensierte Tonne CO2 fließt zudem ein Förderbetrag an das Bergwaldprojekt, um die Einsatzwochen im Rostocker Stadtwald mitzufinanzieren, dementsprechend möchten wir neben dem Emissionsausgleich auch etwas für unsere Natur vor der Haustür tun.

Die regionalen Initiativen schützen natürliche und heimische Lebensräume – sie sind wichtig für die Anpassung an den Klimawandel. Aufgrund der strengen Anforderungen an Klimaschutzprojekte eignen sich diese Initiativen jedoch nicht zum CO2-Ausgleich. Deshalb kompensiert Climate Partner die Emissionen komplett über eines der zertifizierten Klimaschutzprojekte. Um regionalen Klimaschutz zu fördern, engagieren Sie sich zusätzlich zu jeder dort kompensierten Tonne CO2 bei einer Initiative vor Ort, beispielsweise indem sie sich für die Renaturierung von Moorgebieten einsetzen. So kann Klimaneutralität garantiert und regionalen Klimaschutz vorangetrieben werden.

NordBrief kompensiert 200.212 kg CO2– das Gesamtergebnis entspricht…

 

… einer Strecke von 621.784 km mit dem PKW.

… 215.281 Waschgängen einer Waschmaschine bei 60° Grad.

… der jährlichen CO2-Bindung von 16.017 Buchen.

… der Produktion von 11.989 Paar Laufschuhen.

… der Herstellung von 16.291 kg Rindfleisch.

… dem Schmelzen von 600 m² sommerlicher Eisfläche in der Arktis.

… 1.384 Economy-Flügen von München nach Berlin.

… dem jährlichen CO²-Fußabdruck von 24 europäischen Bürgern.

Weil das N in NordBrief für Nachhaltigkeit steht!